Gewerbliche Inhaltsversicherung

Teilweise bezeichnet man einen Gewerbliche Inhaltsversicherung als Inhaltsversicherung oder als eine Geschäftsversicherung. Zu den weiteren Bezeichnungen gehören Betriebsinhalts-, Inventar- oder Sachinhaltsversicherung.

Was ist eine Gewerbliche Inhaltsversicherung?

Eine Gewerbliche Inhaltsversicherung wird von Geschäftsleuten abgeschlossen, um Ware auf Lager oder die Einrichtungen in einem Betrieb zu schützen. Anders gesagt, kommt es in deinem Betrieb zu einem Diebstahl, Einbruch, Brand oder Vandalismus. Dann kommt dafür diese Versicherung auf. Auf diese Weise wirst Du vor den finanziellen Problemen geschützt und es kann Deinem Unternehmen nichts passieren. Bswp. kommt es zu Vandalismus oder jemand legt ein Feuer. In einem Unternehmen schießen die Höhen für den Schaden schnell hoch und schon kann aus einem einfachen und kleinen Schaden, mehrere Tausend Euro entstehen. Im schlimmsten Fall kann Deinem Unternehmen sogar Insolvenz drohen, wenn Du über keine Gewerbliche Inhaltsversicherung verfügst und in einen solchen Schlamassel reingerätst.

Was zahlt die Gewerbliche Inhaltsversicherung?

Die Gewerbliche Inhaltsversicherung zahlt nicht nur den Schaden aus, sondern kommt für eventuelle Reparaturkosten oder für die Wiederherstellung von den geklauten Gegenständen im Betrieb auf. Dabei erstattet die Versicherung den Anschaffungspreis, der ursprünglich bezahlt wurde. Bspw. für einen Computer, der bei einem Brand zerstört ist. Dafür zahlt die Versicherung den gezahlten Neupreis aus.

Folglich ist das sehr gut. Denn viele Versicherung beschränken ihre Auszahlungshöhe nur an den aktuellen Zeitwert. Bspw. sinkt dieser natürlich mit der Zeit. Darüber hinaus erhälst du den vollen Einkaufspreis nicht. Daher ist es äußerst wichtig, dass Du einen Vergleich der Gewerblichen Inhaltsversicherungen machst. Dank diesem kannst Du schnell herausfinden, ob die von Dir ausgesuchte Versicherung auch tatsächlich den vollen Einkaufspreis erstattet oder nicht. Wir empfehlen immer darauf zu achten, dass es sich nicht um den aktuellen Zeitwert handelt, denn hierbei tricksen viele Versicherungen.

Dazu ein Beispiel: Du hast einen Computer für 2.500 Euro vor zwei Jahren für Deinen Betrieb gekauft. Heute kostet dieser maximal 1.200 Euro. Folglich zahlt deine Versicherung nur die 1.200 Euro aus. Da der aktuelle Zeitwert bei 1.200 Euro liegt.

Zur Hauptseite Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich.